Like us on FacebookFollow us on YoutubeFollow us on TwitterAltenburg AppEnglish

Hotline: +49 (0) 3447 / 51 28 00

Region

26. Juli 2014 - 22:00 - 27. Juli 2014 - 3:00
Freibad Schelditz

Beach Clubing, tanzt und feiert die ganze Nacht!

Eintrittskarten:

  • Altenburger TourismusInformation, Markt 17
  • Preis: 4,00 Euro
Altkirchen Bad
Das Freibad verfügt über ein Sportbecken mit einer Bahnlänge von 50m. Ein 3m-Sprungturm ist ebenfalls vorhanden. Ein separates Sprungbecken gibt es nicht. Im Bad gibt es einen Beachvolleyballplatz, ein Nichtschwimmerabteil, einen Kiosk und einen Eltern-Kind-Bereich mit einer kleinen Rutsche. Das Schwimmbad Altkirchen wurde im Jahre 1967 eröffnet.
Freibad Altkirchen
Am Freibad 5
04626
Altkirchen
034491 / 83061
vorstand [at] unser-freibad-altkirchen [dot] de

Das Freibad Altkirchen wurde 1967 eröffnet.

Vom 16.05. bis 06.09.2015:

  • Montag bis Freitag: 13.00 - 19.00 Uhr
  • Samstag bis Sonntag: 10.00 - 19.00 Uhr
  • In den Ferien: Montag bis Sonntag: 10.00 - 19.00 Uhr

Tageskarte:

  • Erwachsene: 3,00 €
  • Kinder: 2,00 €
Schelditz Freibad
Das Freibad Rositz OT Schelditz verfügt seit der Sanierung über ein sich schnell erwärmendes Edelstahlbecken, einen großzügigen Flachwasserbereich, eine Spaßfontäne im Nichtschwimmerbecken, einen Sprungturm mit 3-Meter Brett sowie eine 67 Meter lange Wasserrutsche.
Freibad Schelditz
Talstr. 16
04617
Rositz
034498 / 22662

Umgeben von der großen Liegewiese mit ihren zahlreichen Sonnen-, aber auch Schattenplätzen stehen zur Betätigung während der Badepausen zusätzlich ein schöner Kinderspielplatz und ein Beachvolleyballplatz zur Verfügung. Für die Versorgung ist ein Kiosk mit Imbissangebot vorhanden.

Während der Öffnungszeiten:

  • Mai bis Oktober, täglich von 10.00 - 19.00 Uhr

Einzelkarte für einmalige Benutzung des Bades am Tage der Lösung:

  • Erwachsene (ab 18 Jahre): 2,50 €
  • Ermäßigte: 1,50 €
  • Kinder (ab 3 Jahre): 1,10 €

Tageskarte für die Benutzung am Tage der Lösung:

  • Erwachsene (ab 18 Jahre): 3,50 €
  • Ermäßigte: 2,00 €
  • Kinder (ab 3 Jahre): 1,60 €

10er Blockkarte für 10malige Benutzung des Bades in der Saison:

  • Erwachsene (ab 18 Jahre): 20,00 €
  • Ermäßigte: 12,00 €
  • Kinder (ab 3 Jahre): 9,00 €

Saison-Karten:

  • Erwachsene (ab 18 Jahre): 75,00 €
  • Ermäßigte: 45,00 €
  • Kinder (ab 3 Jahre): 36,00 €

Bei Vorlage des Schülerausweises zahlen Schüler den Kindereintrittspreis.

 

Ein weiter Blick ins Altenburger Land
Bei Altenburg trafen sich einst die Reichsstraße nach Nürnberg und die Salz-Straße nach Böhmen. Altenburg ist heute Drehkreuz der thüringisch, sächsisch und sächsisch-anhaltinischen Lutherwege. Von Norden pilgert man den Jakobsweg auf der Via Imperii über Borna, Altenburg nach Süden bis Zwickau. Nach Westen führt der Weg über Gera ins Vogtland, oder zur Bischofsstadt Zeitz. Stellen Sie sich mit uns Ihre Tages- oder Mehrtagestour auf den Spuren Luthers und der Reformation zusammen.

Informationszentrum am Lutherweg in der Brüderkirche, Altenburg

Pilgerzentrum am Lutherweg
evangelische Kirchgemeinde Altenburg
mit Fremdenverkehrsverband Altenburger Land e.V.
Brüdergasse 11
04600
Altenburg
0049 3447 4336
info [at] altenburg-tourismus [dot] de

2014 wurden insegesamt 90 km Lutherwege von und nach Altenburg beschildert. Sie bieten sich an, in angenehmen Tagestouren und oft tatsächlich auf den Spuren Luthers und seiner Reformatorenfreunde eine idyllische Kulturlandschaft ganz in der Nähe der Ballungszentren zu entdecken. Von den meisten Zielen aus lässt sich für müde Pilger der Mitteldeutsche Verkehrsverbund mit seinem engen Netz nutzen.

1. Jakobsweg auf der Via Imperii von Leipzig/Borna nach Zwickau: 

Von Leipzig kommend verläuft der Weg ab Borna durch das lauschige Pahnaer Holz vorbei an Seen, Teichen und den Wasserschlössern Windischleuba und Poschwitz nach Altenburg. Von Altenburg aus folgt man teilweise dem Verlauf der Pleiße über Felder und Fallobstwiesen. Bis Gössnitz und Ponitz mit seinem Renaissanceschloss und der Friedenskirche mit der Silbermann-Orgel wird das Gebiet in Richtung Erzgebirge und Zwickau hügeliger. Tagestour Borna - Altenburg, Tagestour Altenburg - Ponitz/Meerane, Tagestour Meerane - Zwickau.

2. Bischofsweg nach Zeitz/Naumburg

Auf einer angenehm zu laufenden Strecke durch zahlreiche Dörfer, mit weiten Blicken über das Land führt der Lutherweg wie der alte Bischofsweg von Altenburg zur historischen Bischofstadt Zeitz. Spalatin war z.B. bei der Amtseinsetzung des ersten evangelischen Bischofs Nikolaus von Amsdorf in Zeitz zugegen. Sehenswert sind die Wallfahrtskirche Tegkwitz und die mit blauen Engeln bemalte Dorfkirche in Dobraschütz, sowie Schloss Moritzburg in Zeitz. Längere Tagestour nach Zeitz, Tagestour nach Naumburg (noch nicht beschildert)

3. Lutherweg von Altenburg ins Vogtland

Auf seinen wegen nach Coburg und ins Thüringische folgte Luther sicher einer ähnlichen Streckenführung. Zunächst in der Nähe der Pleiße auf der Via Imperii nach Süden bis nach Maltis und Bornshain mit ihren reizenden Dorfkirchen, dann Richtung Westen ins schmucke Städchen Schmölln. Von dort dem Verlauf der Sprotte folgend bis zum Dörfchen Posterstein mit seiner Burg, dem Sitz der Familie von Pflugk (ein Bruder Haubold war evangelischer Amtmann von Altenburg, der andere Julius der katholische Bischof von Naumburg/ Zeitz und ein wichtiger Mann der Gegenreformation). Sehenswert sind sowohl das Regionalmuseum als auch die Burgkapelle mit ihren opulenten barocken Schnitzarbeiten. Tagestour Altenburg - Posterstein mit sehr netten Unterkunftsmöglichkeiten im Dorf.

4. Lutherweg von Altenburg zur Burg Gnandstein und Verbindung in den Sächsischen Rundweg

Georg Spalatin und Martin Luther hielten immer engen Kontakt zur Familie von Einsiedel auf Burg Gnandstein. Der schön zu laufende Weg führt durch den Leinawald ins Kohrener Land, wo er in die sächsische Lutherwegs-Rundschlaufe einbindet. Sehenswert die "Flugwelt" auf dem Gebeit des ehemaligen historischen Militärflughafens Nobitz, Burgmuseum Gnandstein und Kohren. Tagestour Altenburg - Gnandstein, Tagestour Gnandstein Borna auf der Via Porphyria, Tagestour Borna - Altenburg auf der Via Imperii.

Lutherrundweg auf den Spuren Georg Spalatins durch Altenburg

Vom Pilgerzentrum in der Brüderkirche (mit dem Pilgerzentrum) führt ein Rundweg über den Markt (mit der Tourismus-Information) zum ehemaligen romanischen Augustinerkloster den "Roten Spitzen" und weiter ins Schloss, der ältesten Residenz der Wettiner Fürsten. In der Stadtkirche St. Bartholomäi predigte Martin Luther. eine neue Dauerausstellung ab Mai 2014 widmet sich seinem Freund und Vertrauten Georg Spalatin, der die Ideen der Reformation praktisch umsetzte. Rundweg etwa 1,5 Stunden, mit Besichtigung etwa 4 Stunden. 

Mit EFRE-Mitteln gefördert!

ab Mai 2015 bis 31. Oktober 2017:

  • Residenzschloss Altenburg - Sonderausstellung "Wenn ich nicht gewesen wäre... - Der Reformator Spalatin in Altenburg"
  • St. Bartholomäikirche - Dauerausstellung "Georg Spalatin - Freiheit und Glaube"

     

Unterirdische Gänge
Man nimmt an, dass in der bewegten Zeit vor der Stadtgründung, die Anfänge des allmählichen Ausbaues des unterirdischen Gangsystems liegen. Die zum Teil niedrigen Gänge haben von ihrer Entstehung an, als Flucht- und Vorratsräume gedient. Die meisten dieser unterirdischen Räume waren nicht, wie man denkt miteinander verbunden, sondern einzelne Gänge, Keller und Nischen. Erst im Laufe der Zeit, nach jahrzehntelanger Nutzung, wurden die Gänge allmählich miteinander verbunden und vergrößert.
Markt 11
04643
Geithain
034341 44 602
034341 45 995
stadt [at] geithain [dot] de

Der unter dem Zollhaus gelegene Gang ist mit Sicherheit der geschichtlich interessanteste Teil der Höhleranlage Geithains, da dieser Gang unter der Stadtmauer hindurch in das Stadtinnere führt und bei Stadtbelagerungen als Ausfall gedient hat.

Samstag: 14.00 - 17.00 Uhr

Gerne auch nach Vereinbarung.

Erwachsene: 3,- €, bei Gruppen 2,50 €
Kinder: 1,50 €, bei Gruppen 1,25 €

 

Auf Vorschlag des Geithainer Heimatvereins e. V. hat sich die Stadtverwaltung Geithain entschlossen, die unterirdischen Hohlräume zu erhalten und einer musealen und stadtgeschichtlichen Nutzung zuzuführen. Aber zunächst wurde im Auftrag der Geithainer Stadtverwaltung von der Bergsicherung GmbH Leipzig 1991 die Erfassung der unterirdischen Hohlräume im Stadtgebiet durchgeführt und dokumentiert.
Was die zu erledigenden Arbeiten anbelangt, so ist aus bergtechnischen Gründen die Reihenfolge der Wichtigkeit des Vorhabens zu beachten gewesen. Eine Gefährdung der Oberfläche und der Bebauung musste ausgeschlossen werden. Erst danach stand richtigerweise die Erhaltung der unterirdischen Hohlräume an.

Töpfermuseum
Am Wochenende und nach Anmeldung können Sie dem Töpfermeister über die Schulter schauen. In regelmäßigen Abständen sind Sonderausstellungen zu bewundern. Ein besonderes Ereignis ist der Topf- und Krügemarkt, der jährlich am Samstag und Sonntag nach Himmelfahrt stattfindet.
Töpfermuseum
Baumgartenstraße 18
04655
Kohren - Sahlis
034344 61547
museen [at] kohren-sahlis [dot] de

Ausstellung zur Geschichte des Kohrener Töpferhandwerks, original Kohrener Töpferstube, wechselnde Sonderaustellungen, Schautöpfern, Verkaufsausstellungen sächsischer Töpfer.

Februar:

  • Dienstag bis Freitag: 10.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 16.00 Uhr
  • Samstag und Sonntag: 13.00 - 16.00 Uhr

März:                   

  • Dienstag bis Sonntag: 10.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 16.00 Uhr

April bis Oktober:

  • Dienstag bis Sonntag und an Feiertagen: 13.00 - 17.00 Uhr

November:

  • Dienstag bis Freitag: 10.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 16.00 Uhr
  • Sonntag: 13.00 - 16.00 Uhr

Besuche außerhalb der Öffnungszeiten sind auf Anfrage möglich.

Himmelfahrt und Buß- und Bettag geschlossen.

Eintritte:

Erwachsene: 2,00 €
ermäßigte Personen: 1,00 €  (Kinder ab 6 Jahren, Schüler, Azubis, Studenten, Schwerbeschädigte, Behinderte)
Führungen: 6,00 € pro Gruppe

Museumsbesuch außerhalb der Öffnungszeiten: 10,00 € pro Gruppe (zuzügl. Eintritt/Führung)

Kombikarte für die Museen der Stadt Kohren-Sahlis:

  • Erwachsene: 3,50€    
  • ermäßigte Personen: 2,50 €
Starkenberg
1197 urkundlich erwähnt im Zehnteverzeichnis des Klosters Bosau bei Zeitz wurde Starckinberc erstmalig. Angelegt scheint das Dorf von einem Ritter von Tegkwitz, der sogar eine Burg auf dem Burghang errichtet haben soll. Diese jedoch zerstörten vermutlich die Hussiten im 15. Jahrhundert. Heute finden sich im Gemeindegebäude medizinische, sportliche, kulturelle und gastronomische Einrichtungen.
Dölziger Weg 1a
04617
Starkenberg
49 (0)177 / 70 32 32 0
TinoKunzemann [at] starkenberg [dot] info

Sehenswert in und um Starkenberg sind das Feuerwehrmuseum, das Kunsthaus (Naundorf), die Vierseitenhöfe (Dobraschütz und Breesen) und die Kirchen (Dobraschütz, Tegkwitz und Wernsdorf). Die Sportvereine und der Spielmannszug sorgen für zusätzliche Unterhaltung.

Sommerrodelbahn
Auf einer Strecke von 527 m bei Tempo 40 km/h kommt keine Langeweile auf. Ein rasantes Vergnügen für die ganze Familie. Zur Entspannung und Rast für zwischendurch ist die Rodlerklause, direkt neben der Strecke, genau der richtige Platz. Fragen Sie auch nach attraktiven Sonderangeboten für besondere Anlässe wie Vereinsausflüge, Geburtstage oder Klassenfahrten!

Die Sommerrodelbahn befindet sich in Kohren-Sahlis am Bahndamm:

  • Bundesstraße B95 zwischen Leipzig und Chemnitz
  • Bundesstraße B7 zwischen Altenburg und Rochlitz
Sommerrodelbahn
Kohren-Sahlis am Bahndamm
04655
Kohren-Sahlis
0179 4673230

Täglich von 10.00 - 17.00 Uhr geöffnet. Geschlossen von Ende November bis Anfang Februar.

Kinder (bis 14 Jahre):

  • Einzelfahrt: 1,50 €
  • 5er Karte: 6,00 €
  • Gruppen (ab 15 Kinder) p.P.: 1,00 €

Erwachsene

  • Einzelfahrt: 2,00 €
  • 5er Karte: 8,50 €
  • Gruppen (ab 15 Personen) p.P.: 1,65 €

Kinder bis zu 3 Jahren fahren in Begleitung eines Erwachsenen frei. Kinder unter 8 Jahren fahren nur in Begleitung einer Person über acht Jahren.

Altenburg Tourismus
Description Text: 
Entdecken Sie mit uns die Erlebniswelt der Hallorenkugeln in Deutschlands ältester Schokoladenfabrik. Während eines Rundgangs durch das Museum begeben Sie sich auf eine beeindruckende Reise in die Welt der Schokoladenherstellung. Unser Weg führt uns weiter in die sächsische Metropole Leipzig. Bei einer Rundfahrt lernen Sie die schönsten Sehenswürdigkeiten, wie das Völkerschlachtdenkmal, die Thomaskirche und das Gewandhaus kennen. Danach bleibt immer Zeit zum Verweilen.

ganztägige Busbegleitung nach Halle mit Besuch der Hallorenkugeln-Schokoladenfabrik und Fahrt in die sächsische Metropole Leipzig.

ganzjährig buchbar
Dauer: ca. 7 Std.

pro Bus: 180,- €

zzgl. Eintritte, Speisen & Getränke

Altenburg Tourismus
Description Text: 
Eingebettet in sanfte Flußtäler und sonnige Terrassenweinberge liegt in der Weinregion Saale-Unstrut die fast 1000jährige Domstadt Naumburg. Erleben Sie während einer Kellerführung die historische Sektkellerei Rotkäppchen in Freyburg. Weiter führt uns der Weg in das Weingut Kloster Pforta in Bad Kösen. In Würchwitz lernen Sie eine ganz besondere Spezialität kennen, den „echten Würchwitzer Milbenkäse" und genießen Sie bei einer Gutsweinprobe die Weine des Weinguts der Familie Triebe.

ganztägige Busbegleitung in Ihrem Bus
mit Halt in Naumburg, Sektkellerei Rotkäppchen, Weingut Kloster Pforta in Bad Kösen, Weingut Hubertus Triebe
zzg. Verkostungen und Eintritte je nach Personenzahl

 

buchbar von Mai bis September
Dauer: ca. 7 Std.

Preis pro Bus: 180,- € 

zzg. Verkostungen und Eintritte je nach Personenzahl

Inhalt abgleichen