Like us on FacebookFollow us on YoutubeFollow us on TwitterAltenburg AppEnglish

Hotline: +49 (0) 3447 / 51 28 00

Altenburg countryside

15. Oktober 2014 - 9:00 - 15:00
Kunst & Kräuterhof Posterstein

09.00 - 11.00 Uhr: Papierwerkstatt mit Buchbinden und/oder Papiercollagen

12.00 - 13.00 Uhr: Mittagspause mit kleinem Imbiss

13.00 - 15.00 Uhr: Trockenfilzen

Kursleiter:

  • Bettina Martin
  • Elke Sieg

Kursgebühr:

  • p.P. 25,00€ (inkl. Mittagsimbiss) + Materialkosten

Anmeldung unter:

  • 034496 / 23402
  • 034491 / 83708
20. September 2014 - 20:00 - 1. Januar 2015 - 0:00
Programm "Abgemurkst"

Das gesamte Programm des Kabaretts bis zum Dezember finden Sie unter Downloads.

Neben den Vorstellungen der Nörgelsäcke stehen auch verschiedene Gastspiele von Kollegen auf dem Spielplan.

Details entnehmen Sie bitte den einzelnen Veranstaltungen.

4. Januar 2015 - 15:00 - 16:30
Bild zum Programm

In Dombrowskys Traditionsmarionettentheater ist der Kasper immer dabei. Nicht verwunderlich, das er in der Rolle des tapferen Schneiderleins durch die Geschichte führt. Zunächst ist da die Musfrau und ihr zuckersüßes Pflaumenmus, ei das soll schmecken. Doch auch die frechen Fliegen wollen ans Mus. Da holt Kasper die Fliegenklatsche und schlägt zu! Donnerwetter, sieben Fliegen auf einen Streich getroffen! Der neue Wahlspruch ist gefunden und auf gehts in die Welt., um Abendteuer zu bestehen. Kasper muß als tapferes Schneiderlein mit Riesen kämpfen, ein wildes Schwein und ein Einhorn fangen um die Prinzessin zu bekommen. Wie er das alles schafft? Mit List und Schlauheit erreicht er mehr, als mancher Ritter mit seiner Kraft.

Spieldauer: ca. 60 min

Ab 5 Jahre

3. Januar 2015 - 19:30 - 21:00
Bild zum Programm

Die so genannten „Volksstücke“ im Wandermarionettentheater ähneln sehr den „Heimatfilmen“ der fünfziger Jahre des vorigen Jahrhunderts. Ein Stück weit können sie als Vorgänger der heutigen  „Seifenopern“ gelten.  Der gut situierte Sohn der Försterfamilie verliebt sich in die Tochter einer armen Häuslerin. Das wird im Elternhaus nicht akzeptiert, zumal der Halbbruder des Mädchens im Verdacht der Wilddieberei steht. Zu alle dem wird der Oberförster von Wilddieben ins Bein geschossen und die weitere Verfolgung der Wilddiebe wird Aufgabe des jungen Försters. In der Nacht kommt es zum unheilvollen Zusammentreffen und zum Absturz des jungen Försters in die Klamm!!!

An der Lebensrettung hat die alte Häuslerin den Hauptanteil und die Försterfamilie steht nun in der Schuld. Ein Stück aus vergangener Zeit mit leisen Tönen und heiteren Szenen, das auch heute zum Nachdenken über uns selbst anregt.

Spieldauer: ca. 90 min

28. Dezember 2014 - 19:30 - 21:00
Bild zum Programm

In dieser Räuberpistole wirbt Kasper als trinklustiger Schneider um seine süße Vianetta, die Tochter eines Spelunkenwirtes. Der aber will seine Tochter lieber dem Banditen Santolino, mit dem Beinamen, der Sanftmütige, verschachern. Santolino wirft den Schneider in den Kanal. Ein reisender Tiroler Kaufmann, der seine angebetete Braut sucht, rettet ihn und nimmt ihn in seinen Dienst, unter der Bedingung nur noch an einem einzigen freien Tag im Monat dem Weine zuzusprechen.
Als dann dem Kaufmann, auf Grund einer Erbschleicher- und Heiratsintrige, nach dem Leben getrachtet wird, ist der Tod nahe.

Doch Kasper, an seinem ersten freien Trinktag, schlägt Totschläger Santolino, samt seiner Banditenbande in die Flucht. Der Kaufmann bekommt seine italienische Gräfin, Kasper seine Vianetta und beide Paare hoffentlich bald Kinder.

Spieldauer: ca. 75 Minuten

29. Dezember 2014 - 15:00 - 16:30
Puppen des Marionettentheaters

Die Schneekönigin ist das umfänglichste Märchen von Hans Christian Andersen. Reich an Phantasie und Moral. Seine Helden sind zwei Nachbarskinder: Gerda und Kai. Die Schneekönigin in feinsten weißen Flor, die aus einer Schneeflocke erwachsen kann - hoch im Norden liegt ihr Eispalast, ein Polarreich der eisig-klaren Vernunft -, ist eine der poetischsten, eindringlichsten Gestalten des dänischen Dichters. Wir sind gespannt und freuen uns auf die Inzenierung des Traditionellen Marionettentheaters Dombrowsky.

12. September 2014 - 10:00 - 14. September 2014 - 17:00
Altenburg Tourismus

Wir pilgern auf den Spuren Martin Luthers im Dreiländereck Sachsen-Anhalt, Thüringen und Sachsen.

Rompilgerin Arnhild Kump, seit einigen Jahren in Wien ansässig und ihrer Altenburger Heimat nach wie vor treu, organisiert und begleitet vom 12. - 14.09. ein Pilgerwochenende auf den Spuren Georg Spalatins.


Alle Interessierten sind herzlich eingeladen zu dieser Pilgerwanderung.

Die Teilnahme ist auch tageweise möglich.

Das Programm finden Sie im Anhang.

28. Dezember 2014 - 15:00 - 16:00
Bild zum Programm

Man sollte sich seine Wünsche gut bedenken!

Der Kasper ist in Nöten, weil er die Miete nicht zahlen kann. Doch der Mond bringt Hilfe. Er schenkt Kasper eine Wunschlaterne mit drei Wünschen. Nun wünscht Kasper sich das Geld für die Miete und darf ins Haus. Doch die Hauswirtsleute wollen ihm die Wünsche aus der Laterne stehlen. Im Streit bringt die dumme Redensart des Herrn Meier " Da soll mich doch gleich der Teufel holen! ", diesen in die Hölle. Kasper rettet seine Laterne mit dem letzten Wunsch und zieht in die Welt. Auf seiner Reise gerät Kasper an den Königshof. Die Prinzessin möchte so gern den Teufel sehen und will Kasper bestechen, ihr diesen Wunsch zu erfüllen. Indessen gelingt es der verfolgenden Frau Meier aus Kaspers unbewachter Laterne den letzten Wunsch zu stehlen und ihren Mann aus der Hölle zurückzuholen.

Das ruft den Teufel auf den Plan. Sein Braten ist weg, sein neues Opfer wird die Prinzessin. Kasper will nun seinen letzten Wunsch für die Befreiung der Prinzessin opfern. Doch die Laterne ist leer. Der König läßt Kasper in den Kerker werfen und droht, ihn köpfen zu lassen. Der Mond ist der Retter in der Not und schenkt Kasper einen allerletzten Wunsch um die Prinzessin befreien zu können. Jetzt will der Teufel den Kasper als Braten in die Hölle holen. Doch Kasper überlistet den Teufel. Der Mond gratuliert ihm und wünscht ihm Glück auf seinen weiteren Reisen durch die Welt.

Spieldauer: ca. 65 Minuten

Ab 6 Jahre

  
27. Dezember 2014 - 15:00 - 16:00
Schneekönigin

 

Die Schneekönigin ist das umfänglichste Märchen von Hans Christian Andersen. Reich an Phantasie und Moral. Seine Helden sind zwei Nachbarskinder: Gerda und Kai. Die Schneekönigin in feinsten weißen Flor, die aus einer Schneeflocke erwachsen kann - hoch im Norden liegt ihr Eispalast, ein Polarreich der eisig-klaren Vernunft -, ist eine der poetischsten, eindringlichsten Gestalten des dänischen Dichters. Wir sind gespannt und freuen uns auf die Inzenierung des Traditionellen Marionettentheaters Dombrowsky.


Inhalt abgleichen