Like us on FacebookFollow us on YoutubeFollow us on TwitterAltenburg AppEnglish

Hotline: +49 (0) 3447 / 51 28 00

Altenburg countryside

28. März 2016
Pilgerwanderung

Nun schon zum dritten Mal wollen wir uns am Ostermontag auf den Weg machen. Auf den Pilgerweg, so wie die Emmaus-Jünger vor 2000 Jahren.

Pilgern - was bedeutet das eigentlich?

Eine alte Pilgerweisheit lautet: „Wer geht, dem geht`s gut!“ Doch von heute auf morgen wird man kein Pilger. Auch nicht, wenn man sich eine Jakobsmuschel kauft, den Rucksack packt, Hut und Stab besorgt und losmarschiert. Es braucht einen langen Weg mit unzähligen Schritten, der aus dem Wanderer einen Pilger macht. Am Anfang steht die Sehnsucht. Man träumt von einem fernen, fremden Ziel, will Altes loslassen, neue Erfahrungen machen, andere Menschen und Landschaften kennen lernen. Mut gehört zum Aufbruch. Man muss Gewohntes zurück lassen, auch allerlei liebgewonnene Bequemlichkeiten. Sehr schnell lernt man unterwegs das Wichtige vom Unwichtigen zu trennen, wirft Ballast ab und entdeckt sich selbst ganz neu. Man geht nicht nur einen äußeren Weg, sondern auch einen inneren, entwickelt ein intensives Bewusstsein, erfreut sich an der herrlichen Natur und an den Begegnungen mit Gleichgesinnten oder der wohltuenden Weggemeinschaft in der Gruppe. Doch er wichtigste Aspekt ist das Unterwegssein zu Gott.

Auch wenn unser Pilgerweg am Ostermontag nicht nach Santiago de Compostela, Rom oder Jerusalem führt. Wir werden ähnliche Erfahrungen machen und die Freude über die Auferstehung von Jesus Christus Schritt für Schritt weitertragen, diesmal von Jauern nach Gödern.

Nach einer besinnlichen Morgenandacht in der kleinen Dorfkirche in Jauern brechen wir auf, marschieren schweigend nach Ilsitz, wo uns nach dem Ende des Schweigens eine Kirchenführung erwartet. Die Schweigezeit gehört zu den Ritualen des Pilgerns. Sie ist wichtig, um innere Ruhe zu finden und die Achtsamkeit zu stärken. Anschließend marschieren wir nach Altkirchen. Nach dem Mittagsgebet in der Kirche, geht es weiter nach Gödissa und Kratschütz, wo wir im Gasthof

„Königshof“ einkehren werden. Nach der Mittagspause setzen wir unseren Pilgerweg nach Romschütz fort. Nach der Besichtigung des außergewöhnlichen Gotteshauses brechen wir zur letzten Etappe auf. Diese führt uns nach Gödern. Der reformationsgeschichtlich bedeutende Ort liegt direkt am Lutherweg-Abschnitt Zeitz-Altenburg. Dort endet unsere Wanderung am Nachmittag.

Wir hoffen auf Eure Neugier und freuen uns auf Euer „Mit-Pilgern“.

Arnhild Kump (ehem. Ratsch): Leiterin des Ökumenischen Pilgerzentrums Wien

Beginn:

  • 08:30 Uhr vor der Kirche Jauern

Gesamtwegstrecke:

  • ca. 13 km

Rückfragen bitte an:

  • Arnhild Kump
  • Tel. 034498/40842 (Tegkwitz)
  • Email: Pilgerzentrum.Wien@gmx.at
3. April 2016 - 9:00 - 12:00
Altenburg Tourismus

Wir wandern Sonntagmorgen gemeinsam durch die heilende Natur des Altenburger Landes. Bewegung, Atemübungen und das Sammeln von Heilkräutern werden uns helfen, Stress abzubauen und Kraft zu tanken für alle Aufgaben, die vor uns liegen.

Treff ist Sonntag 9.00 Uhr auf dem Parkplatz Marktkauf Nobitz. Bitte an wetterfeste Kleidung, einen kleinen Korb, einen Stift, kleine Tüten und evt. eine kleine Trinkflasche für den Durst denken. Zum Mittagessen sind alle wieder pünktlich zu Hause.

Es handelt sich hierbei um einen 2-Tages-Kurs. Der 2. Termin ist am 01. Mai 2016.

Kosten:

  • 17,50 € bei Teilnahme an beiden Veranstaltungen
  • 8,00 € pro Veranstaltung

Maximale Teilnehmerzahl: 17 Personen

Anmeldung:

  • Volkshochschule Altenburg
  • 03447 / 507928
  
  
Altenburg Tourismus
Description Text: 
Lernen Sie die Milchschäferei Deutscher kennen. In Ponitz führen wir Sie durch das Renaissanceschloss und zur Silbermann-Orgel. Schmölln präsentiert sich bei einem deftigen Thüringer Mittagessen und einer Führung über den Marktplatz. Auf Burg Posterstein endet Ihr Tag zwischen Burgkapelle und Regionalmuseum.

Sie können diese Tour auch als Radtour mit einem kulinarisch begeisterten und bewanderten Radführer buchen. Dann sollten Sie sich aber für eine Übernachtung in Schmölln entscheiden und wir holen Sie dort einfch am Morgen ab.

Kosten: bleiben die gleichen.

Wenn Sie eine kleine Gruppe sind, rechnen wir Ihne die Preise auf Basis der Teilnehmer gerne neu.

Dauer: 7 Std.

  • 39,90 € pro Person (ab 25 Personen)
  • bei abweichender Teilnehmerzahl bitte anfragen

Inkl. Eintritte, Kulinarik und Reisebegleitung. Im eigenen Bus.

Landschaft Pleißenaue
Jeden letzten Samstag im Monat mit unserem Wanderführer auf den Spuren der Reformation im Dreiländereck. Mit gutem Schuhwerk und eigenem Proviant pilgern Sie meist zwischen 16 und 26 km, je nach Tour.
Altenburger Tourismus GmbH
Friedrich-Ebert-Str. 14
04600
Altenburg
03447 / 512800
info [at] altenburg-tourismus [dot] de

27. August 2016: Via Imperii: Altenburg – Borna (Beginn: 11:00 Uhr, Treffpunkt: St. Bartholomäikirche, um Voranmeldung wird gebeten)

29. Okotber 2016: Auf Spalatins Arbeitsspuren: Altenburg (Treffpunkt: Altenburger Tourismus-Information)

 

Pilgern mit Gemeinden:

Schließen Sie sich den örtlichen Gemeinden an und fühlen Sie sich gleich willkommen!

Mehr unter: www.suptur-abg.de

 

Beginn: jeweils 9:30 Uhr

Alle begleiteten Pilgertouren: 8,00 € pro Person

Mindestteilnehmerzahl: 8 Personen

Anmeldung bis einen Tag vorher an:

  • Altenburger Tourismus-Information, Markt 17
  • Tel.: 03447 / 512800
  • E-Mail: info@altenburg-tourismus.de
8. Oktober 2016 - 9:30
Heimatscheune in Rositz

Radtour zu den ehemaligen Zechen des Rositz-Zechauer-Braunkohlereviers

Der Weg führt über Lödla nach Rositz, Großröda und Kriebitzsch weiter nach Wintersdorf und Molbitz

Abfahrt: 9:30 Uhr

Treffpunkt: Infotafeln vor dem Altenburger Bahnhof, Bahnhofsvorpaltz

  • direkt neben dem Bahnhof stehen kostenfreie Park & Ride-Parkplätze zur Verfügung!

Mindestteilnehmerzahl: 8 Personen

Kosten: 8,00 € pro Person, Zahlung vor Ort

Angaben zur Strecke:

  • Rast: Alte Zeche in Molbitz
  • Streckenprofil: flach bis wellig
  • Fahrtstrecke ca. 40 km
  • Fahrtzeit: ca. 4 Stunden

Anmeldung bis zum 07. Oktober 2016, 15 Uhr an zeiske@altenburg-tourismus.de oder telefonisch: 03447 / 5113414

 

3. September 2016 - 9:30
Burg Gnandstein

Über Pahna zu den Eschefelder Teichen nach Frohburg, durch den Streitwald zum Schwindpavillon und zur Burg Gnandstein

Abfahrt: 9:30 Uhr

Treffpunkt: Infotafeln vor dem Altenburger Bahnhof

  • direkt neben dem Bahnhof stehen kostenfreie Park & Ride-Parkplätze zur Verfügung!

Mindestteilnehmerzahl: 8 Personen

Kosten: 8,00 € pro Person, Zahlung vor Ort

Angaben zur Strecke:

  • Rast: Burg Gnandstein
  • Streckenprofil: überwiegend flach
  • Fahrtstrecke ca. 45 km
  • Fahrtzeit: ca. 4,5 Stunden

Anmeldung bis zum 02. September 2016, 15 Uhr an zeiske@altenburg-tourismus.de oder telefonisch: 03447 / 5113416

6. August 2016 - 9:30
Haselbacher See

Wir fahren auf dem Lutherweg nach Pahna, weiter zur Adria bei Regis bis hin zum Drachenbootrennen am Haselbacher See.

Abfahrt: 9:30 Uhr

Treffpunkt: Infotafeln vor dem Altenburger Bahnhof

  • direkt neben dem Bahnhof stehen kostenfreie Park & Ride-Parkplätze zur Verfügung!

Mindestteilnehmerzahl: 8 Personen

Kosten: 8,00 € pro Person, Zahlung vor Ort

Angaben zur Strecke:

  • Rast: Pahna und Haselbacher See
  • Streckenprofil: überwiegend flach
  • Fahrtstrecke ca. 40 km
  • Fahrtzeit: ca. 4 Stunden

Anmeldung bis zum 05. August 2016, 15 Uhr an piller@altenburg-tourismus.de oder telefonisch: 03447 / 5113416

16. Juli 2016 - 9:30
Altenburg Tourismus

Start am Bahnhof - zum alten Schlachthof über weißen Berg nach Wilchwitz ins Pleißetal - durch Wlichwitz über Kraschwitz und Pöppchen nach Remsa - in Remsa auf Pleiße-Radweg nach Windischschleuba mit Stopp am Wasserschloß - weiter nach Fockendorf und anschließend bis nach Treben - dem Radweg folgend zu den Haselbacher Teichen, am Aussichtsturm INFO-Rast-Umrundung der Teiche bis Landesgrenze und weiter nach Haselbach - hier zum Haltepunkt der Kohlebahn und anschließend ins Waldgebiet des Kammerforstes - weiter nach Gerstenberg und über Knau zurück zum Bahnhof Altenburg

Abfahrt: 9:30 Uhr

Treffpunkt: Infotafeln vor dem Altenburger Bahnhof

  • direkt neben dem Bahnhof stehen kostenfreie Park & Ride-Parkplätze zur Verfügung!

Mindestteilnehmerzahl: 8 Personen

Kosten: 8,00 € pro Person, Zahlung vor Ort

Angaben zur Strecke:

  • Rast: bitte eigene Verpflegung mitbringen
  • Streckenprofil: überwiegend flach
  • Fahrtstrecke ca. 36 km
  • Fahrtzeit: ca. 4 Stunden

Anmeldung bis zum 15. Juli 2016, 15 Uhr an piller@altenburg-tourismus.de oder telefonisch: 03447 / 5113416

 

25. Juni 2016 - 9:30
Garbisdorfer Vogelschießen

Radtour zum traditionellen Vogelschießen in Garbisdorf

Abfahrt: 9:30 Uhr

Treffpunkt: Infotafeln vor dem Altenburger Bahnhof

  • direkt neben dem Bahnhof stehen kostenfreie Park & Ride-Parkplätze zur Verfügung!

Mindestteilnehmerzahl: 8 Personen

Kosten: 8,00 € pro Person, Zahlung vor Ort

Angaben zur Strecke:

  • Rast: Garbisdorf
  • Streckenprofil: wellig mit Anstiegen
  • Fahrtstrecke ca. 45 km
  • Fahrtzeit: ca. 4,5 Stunden

Anmeldung bis zum 24. Juni 2016, 15 Uhr an piller@altenburg-tourismus.de oder telefonisch: 03447 / 5113416

16. Mai 2016 - 9:30
Lindigt-Wassermühle

Der Weg führt zur Neu-Holländermühle in Whyra, zur Bockwindmühle Schöna und zur Lindigt-Wassermühle am Lindenvorwerk

Abfahrt: 9:30 Uhr

Treffpunkt: Infotafeln vor dem Altenburger Bahnhof

  • direkt neben dem Bahnhof stehen kostenfreie Park & Ride-Parkplätze zur Verfügung!

Mindestteilnehmerzahl: 8 Personen

Kosten: 8,00 € pro Person, Zahlung vor Ort

Angaben zur Strecke:

  • Rast: am Lindenvorwerk
  • Streckenprofil: eben mit wenigen Anstiegen
  • Fahrtstrecke ca. 55 km
  • Fahrtzeit: ca. 5 Stunden

Anmeldung bis zum 13. Mai 2016, 15 Uhr an piller@altenburg-tourismus.de oder telefonisch: 03447 / 5113416

Inhalt abgleichen