Like us on FacebookFollow us on YoutubeFollow us on TwitterAltenburg AppEnglish

Hotline: +49 (0) 3447 / 51 28 00

Altenburg

Altenburg Tourismus
Wir kommen zu Ihnen oder Sie auch zu uns in den Altenburger Spielkarten & Spezialitätenladen am Markt. Es gibt ja so viel zu erzählen zu 1000 Jahren Altenburg und 500 Jahren Spielkarten in Altenburg. Dazu reichen wir Ihnen leckere Kostproben des Original Altenburger Ziegenkäses und verschiedene Traditionsliköre der Altenburger Destillerie & Liqueurfabrik. Einer davon ist der mit 47 Kräutern versehene "Altenburger Schwarzgebrannte". Ihm welchem heilsame Kräfte nachgesagt!
Altenburger Tourismus GmbH
Markt 17
04600
Altenburg
03447 512800
03447 519994
info [at] altenburg-tourismus [dot] de

Dauer etwa 1,5 Stunde, kann auch als Vorspeise oder zwischen Gängen eines Menüs platziert werden.

GErne übernehmen wir die Reservierung eines typischen thüringisch-sächsischen Restaurants in der Stadt oder der Region

Den Spielkarten&Spezialitätenladen öffnen wir für Gruppen auch exklusiv am Abend. 

 

5 bis 24 Personen:

  • 95,00 € + 3,50 € pro Person

ab 25 Personen:

  • 7,50 € pro Person

ganzjährig buchbar

Dauer: 1,5 Std.

Weinprobe to go
Genießen Sie im Laden am Markt oder direkt auf dem Markt Wein und Ambiente - ganz entspannt.
Altenburger Tourismus GmbH
Markt 17
04600
Altenburg
03447 512800
03447 519994
info [at] altenburg-tourismus [dot] de

Ohne Voranmeldung können Sie zu einem Festpreis 3 verschiedene Sorten Wein á 0,1l probieren und dazu original Altenburger Ziegenkäse und Feigensenf verkosten. Dabei ist viel Flexibilität eingeplant. Sie erhalten "ihr" Glas und drei verschiedene Marken, die Sie ganz nach Lust und Laune gegen die entsprechenden Weine eintauschen können. Informationen zum Wein und seiner Geschichte natürlich inklusive.

Öffnungszeiten Laden am Markt:

Montag bis Freitag: 9.00 - 18.00 Uhr

Samstag: 9.00 - 14.00 Uhr

9,00 € pro Person

Wer nur eine Sorte Wein probieren möchte, kann dies natürlich auch!

Sie bekommen 1 Glas á 0,1l, ein Stück Altenburger Ziegenkäse und Feigensenf zum Preis von 3,50 € pro Person.

Buchbar von April bis Oktober, ohne Voranmeldung

13. August 2016 - 14:30
Altenburg Tourismus

Straßenfest in Altenburgs Via Imperii – der Pauritzer Straße. Das hat schon Tradition und lädt ein zum Bummeln, Mitmachen und einfach Spaß haben. Die Anwohner organisieren es selbst, allen voran der Historische Friseursalon und natürlich Letscho, Renate Gärtner vom "Alten Markt".

An diesem Tag bietet der Friseursalon ein Benefiz-Haareschneiden zugunsten der Peter-Escher-Stiftung an. Nach alter Tradition können sich Damen und Herren für eine kleine Spende verschönern lassen.

In der gesamten Pauritzer Gasse wurden bereits in den letzten Jahren hohe Summen an Spenden für die Kinderkrebsstiftung gesammelt.

29. Juli 2016 - 31. Juli 2016
Foto: Mario Jahn

Los geht es an diesem Freitag mit der Eröffnung eines Rummels, der bis Sonntag täglich ab 14 Uhr für Spaß sorgen soll. Ab 20 Uhr legen dann auf der Open-Air-Bühne am Festplatz mehrere DJs ihre Platten auf. Gegen 23 Uhr ist ein Feuerwerk angekündigt. Am Sonnabend lockt von 9 bis 18 Uhr buntes Markttreiben. Live-Musik gibt es ab 20 Uhr auf dem Festplatz mit der Solarband und Mister Panik. Das Udo-Lindenberg-Double wird gegen 23 Uhr erwartet. Am Sonntag warten zum Abschluss noch einmal Marktreiben und Rummel auf die Besucher.

"Der Eintritt ist an allen drei Tagen frei, und natürlich wird auch reichlich für Speis’ und Trank gesorgt", verspricht Andrea Mörstedt.

Das Park- und Teichfest war zu DDR-Zeiten das größte städtische Fest rund um den Großen Teich mit Tausenden Gästen aus nah und fern. Nach der Wende wollte allerdings erstmal niemand mehr etwas wissen. Neue Zeit – neue Feste. Doch 2002 wagte der Altenburger Geschäftsmann und Getränkehändler Uwe Patzelt gemeinsam mit Gastwirt Steffen Witor einen Neuanfang – es war alle vorigen Feste eingerechnet gleich eine Jubiläumsauflage, die 25. Doch 2009 war auch damit wieder Schluss. Für Uwe Patzelt, inzwischen allein für das Fest verantwortlich, hat es sich leider nicht mehr gerechnet.

Altenburg Tourismus
Feiern ganz unter sich, unkompliziert und mit Blick aufs Altenburger Schloss. Chic, aber nicht angepinselt. Mit direktem Zugang zur großen Terrasse und zum Garten.

 

 

Villa Bar zum Mieten
Friedrich-Ebert-Str. 14
04600
Altenburg
03447/ 512800
info [at] altenburg-tourismus [dot] de

Barraum mit Theke und 24 Sitzplätzen

Tanzraum mit 30 bis max. 36 Sitzplätzen

Großzügiger Raum für Büffets oder eine Tafel mit 14 Personen

Küchen- und Lagerbereich, Getränkekühlung

Freisitz mit 30 Plätzen auf Stühlen und 24 Plätzen auf Bänken

Großer Garten mit Blick aufs Altenburger Schloss

Bei der Villa Bar handelt es sich um eine Nichtraucher-Location

Als Caterer empfehlen wir:        

Carola Stölzel: info@partyhexe-altenburg.de  Tel.: 0157.76496282

Matzke GmbH & Co KG: c.seifert@matzke-gastro.de  Tel.: 03447.5150990

Daniel Oehler:  info@gastroculture.de   Tel.: 0162.4361761 oder Telefon: 03447 835896        

Restaurant Brunello im selben Haus: info@brunello-altenburg.de   Tel.: 03447.890077




täglich ausser Montag 

14 - 22 Uhr

 

Für Ihre Veranstaltungen zu mieten:

Alle Räume:  180.- € brutto

Außenbereich: 50.- € brutto

Mietdauer:  24 Stunden z.B. von 10 bis 10 Uhr des Folgetages, Folgetag 150.- €

Reinigung:  Selbstreinigung

Material:  keine Ausstattung Geschirr, Tischwäsche, Hygieneartikel

Kaution:   100.- €

 

Kontakt über Altenburger Tourismus GmbH

info@altenburg-tourismus.de

oder im Altenburger Spielkarten&Spezialitätenladen am Markt 17

23. Juli 2016 - 16:00
Lindenau-Museum, Foto: David Cray

Die Restauratorin Susanne Reim stellt den Staatsmann, Wissenschaftler und Kunstsammler Lindenau vor. Ein besonderes Augenmerk wird die Kuratorin der Ausstellung auf Lindenaus private "Ruhmeshalle" legen. 32 kleine Gipsmedaillons berühmter Männer wurden in einem 1877 -1879 erarbeiteten Bibliothekskatalog erwähnt. Diese kleine Sammlung ist erhalten geblieben und vermittelt uns einen Einblick, welche Künstler, Schriftsteller und Wissenschaftler  Bernhard von Lindenau offenbar ganz besonders verehrte.

Interessenten sind herzlich eingeladen.

Adresse Lindenau-Museum Altenburg:

  • Gabelentzstr. 5
  • 04600 Altenburg
4. August 2016 - 18:00
Trostorgel in der Altenburger Schlosskirche, Foto: Paulat

Unter dem Leitgedanken "Sommerpsalm" lädt der Knabenchor Dresden unter der Leitung von Matthias Jung zur sommerlichen Abendmusik in die Schlosskirche des Residenzschlosses Altenburg ein. Das bunte Programm vereint geistliche und weltliche Chormusik von Monteverdi bis Mendelssohn und verspricht eine abwechslungsreiche Reise durch die Chorliteratur. Dabei liegt ein besonderer Schwerpunkt auf Werken der Familie Bach. Internationale Volkslieder – welche auf der in Kürze erscheinenden Volkslieder-CD des Knabenchores auch auf dem heimischen Sofa nachzuhören sind – entführen abschließend in das benachbarte Tschechien, nach England, Island, Ungarn bis hin nach Andalusien.

Das in Kooperation mit dem Schloss- und Kulturbetrieb veranstaltete Konzert der Dresdner Gäste findet im Rahmen des alljährlichen Chorlagers statt, welches die Sänger in diesem Jahr in die Jugendherberge Windischleuba führt. In Einstimmung auf das kommende Schuljahr und die Konzerte der zweiten Jahreshälfte wird fünf Tage lang intensiv geprobt. Neben der Probenarbeit kommt das gesellige Miteinander nicht zu kurz. So bleibt genügend Zeit zum Fußballspielen oder für einen gemeinsamen Badeausflug – wichtige Aktivitäten zur Festigung der Gemeinschaft, so Matthias Jung.

1971 gegründet, gehört der Knabenchor Dresden zu den jüngeren Knabenchören Deutschlands. Die etwa 100 Mitwirkendenden im Alter von 5 bis 35 Jahren musizieren in unterschiedlichen Chorgruppen zusammen. Konzertreisen führen den Knabenchor Dresden in verschiedene Regionen Deutschlands und Europas, wie unter anderem nach Österreich, Polen, Belgien, Tschechien, Italien und zuletzt nach Finnland und Russland. Er pflegt enge Kontakte zu Knaben- und Jugendchören aus dem In- und Ausland. Mehrfach war der Knabenchor Dresden Gast bei renommierten Festspielen, wie den Dresdner Musikfestspielen oder dem MDR Musiksommer.

Kartenverkauf:

  • Abendkasse Residenzschloss Altenburg
  • Altenburger Tourismus-Information
  • Der Vorverkauf beginnt am 20. Juli 2016

Preise:

  • Erwachsene: 10,00 €
  • Ermäßigt: 8,00 €

 

        

11. September 2016 - 18:00
Ein Blick ins Publikum beim letzten Schlosskonzert, Foto: Stephan Walzl

Leitung und Arrangements verantwortet Solo-Klarinettist Hendrik Schnöke. Takahiro Nagasaki ist als Dirigent und Pianist zu erleben.

Um 1780 wurde Wien von einer neuen musikalischen Mode überrollt: der Harmoniemusik. Bis dahin dienten Bläserensembles vor allem der robusten Umrahmung von Freiluftveranstaltungen, aber plötzlich wuchs das höfische Interesse bis hin zum Kaiser selbst an dieser Besetzung und führte zu einem regelrechten Ansturm. Fortan ertönten in den Schlössern Österreichs und Deutschlands die beliebtesten Opern und Sinfonien in Übertragungen für Bläser und in kürzester Zeit entstand ein riesiges Repertoire an Bearbeitungen. Auch Wolfgang Amadeus Mozart wurde von der neuen Mode ergriffen: „bis Sonntag acht tag muß meine opera auf die harmonie gesetzt seyn – sonst kommt mir einer bevor – und hat anstatt meiner den Profit davon“, schreibt er 1782 seinem Vater und setzt sich daran, auch mit zahlreichen Originalwerken wie der Serenade KV 388, die neue Gattung zu bereichern.

Ihr gleichzeitig sinfonischer wie unterhaltender Charakter hat viele große Komponisten fortan inspiriert, bis Richard Strauss der Harmoniemusik zu einem letzten Höhepunkt verhalf, indem er sie in Verehrung Mozarts und als stilisierte Erinnerung an vergangene Zeiten in seinen Serenaden wieder aufgriff.

Die Thüringen Harmonie pflegt seit 2000 die Tradition der Harmoniemusik mit einem Repertoire von Serenaden großer Komponisten und eigenen Bearbeitungen beliebter Orchesterwerke.

Programm:

  • Richard Strauss (1864-1949): Serenade op. 7
  • Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791): Serenade Nr. 12 c-Moll KV 388
  • Paul Wranitzy (1756-1808): La Chasse für Klavier und Bläserensemble
  • Wolfgang Amadeus Mozart: Ouvertüre zur Oper Die Zauberflöte
  • Richard Strauss: Suite op. 4
  • Richard Strauss: Walzerfolge aus Der Rosenkavalier

Kartenvorverkauf:

  • Altenburger Tourismus-Information
  • Markt 17
  • 04600 Altenburg
  • Tel.: 03447 / 512800
  • Landestheater Altenburg
  • 03447 / 585160

 

Altenburg Tourismus
Unser Restaurant ist zunächst an Wochenenden geöffnet, kann aber für Feierlichkeiten aller Art an jedem Tag reserviert werden. Die technische Ausstattung erlaubt auch kleine Seminare und Tagungen. Das mittelalterliche Kellerstübchen kann ebenso für private Veranstaltungen gebucht werden.
Weinstube "Hofgärtnerei
Jörg Kebbel
Schloßberg 1a
04600
Altenburg
0160 92397871
hofgaertnerei-altenburg [at] gmx [dot] de
Balkon/Terrasse
EC-Karten werden akzeptiert
Tagungsräume
Kreditkarten werden akzeptiert

Montag-Donnerstag:

  • geschlossen

Freitag-Sonntag:

  • 11:00-0:00 Uhr

Reservierungen (ab 10 Personen) sind auch an allen anderen Tagen möglich

KartenMACHERwerkstatt, Foto: Jens Paul Taubert
Schauen, staunen, mitmachen, kreativ und produktiv sein! So lautet das Motto der neuen KartenMACHERwerkstatt im Altenburger Schloss- und Spielkartenmuseum. Den Prozess der Spielkartenherstellung aktiv erleben und auch mit den eigenen Händen erfahren, worin die Kunst der Kartenmacher wirklich besteht – dazu ist jeder Besucher herzlichst eingeladen.
Schloss- und Kulturbetrieb
Residenzschloss Altenburg
Eigenbetrieb der Stadt Altenburg
Schloss 2-4
04600
Altenburg
03447 / 512712
info [at] residenzschloss-altenburg [dot] de

Der Besucher kann beim Schaudrucken dabei sein, einmal richtige Druckerschwärze schnuppern oder gar an den Händen kleben haben, wenn er sein selbst entworfenes Kartenspiel eigenhändig erschafft. Mittels Hoch- und Tiefdruckpressen, sowie modernster Technik eifert er so den einstigen Kartenmachern der Stadt nach.

In Nähe zu den ausgestellten Exponaten der Kartensammlung erfährt der Besucher das Handwerk des Druckens hautnah. Durch verschiedene Angebote kann jeder selbst bestimmen, wie aktiv er dieses Erlebnis gestalten möchte.

Unbedingt erleben: Drucktag für jedermann

  • immer Freitag 14.00 - 17 Uhr ohne Voranmeldung

An anderen Tagen:

Wir bitten darum alle Angebote der aktiven KartenMACHERwerkstatt im Vorfeld im Schloss- und Spielkartenmuseum anzumelden und individuell abzusprechen.

 

 

Einzelbesucher:

  • Erwachsene: 10,00 €
  • Ermäßigte: 9,00 €
  • Familienkarte: 15,00 €
  • Jahreskarte: 28,00 €
  • Verbundkarte (Schloss- und Lindenaumuseum): 9,75 €

 

 

 

Inhalt abgleichen