Like us on FacebookFollow us on YoutubeFollow us on TwitterAltenburg AppEnglish

Hotline: +49 (0) 3447 / 51 28 00

Altenburg

St. Bartholomäikirche
"Skandal!", schallte 1523 durch die Gassen Altenburgs. Ein Ereignis macht die Runde, das die ortsansässigen Mönche wie eine Ohrfeige empfanden. So etwas hatte die Kirche, die ihre Wurzeln in der Zeit der Hochromanik 1125 - 1135 besitzt, noch nicht erlebt. Sie überstand die Zerstörungen durch einfallende Hussiten, den Bruderkrieg - und jetzt das: Am 15.04.1523 verehelicht Martin Luther einen Priester nach evangelischem Zeremoniell. Dr. Wenzeslaus Linck heiratet eine Altenburgerin!
Bartholomäikirche
Burgstraße
04600
Altenburg
03447/512560
ev [dot] kirche [dot] abg [at] gmail [dot] com

Mit der Verehelichung eines Priesters wurde das älteste bauliche Überbleibsel des Osterlandes die erste evangelische Stadtkirche Altenburgs. Heue ist sie Kirche und Ausstellungsraum zugleich. Die bis heute bedeutenden Fragen der Reformation nach Freiheit, Verantwortung, Gewissen und Glauben werden vom historischen Kontext ausgehend neu gestellt. Georg Spalatin selbst führt durch "seine" Kirche.

Luther war mehr als 16 mal in Altenburg: Am 5. und 6. Januar 1519 verhandelt er mit dem päpstlichen Kammerherrn Karl von Miltitz im Hause seines Freundes Georg Spalatin die Möglichkeit Schweigeabkommens, das nicht umgesetzt wird. Der Privatsekretär Kurfürst Friedrichs des Weisen und Freund Martin Luthers Georg Burkhardt, genannt Spalatin, wird Stadtpfarrer dann der erste evangelische Superintendent in Altenburg und steht bis zu seinem Tod in engem Kontakt mit Luther. Er wirkte nach dem Tod des Kurfürsten Friedrich von 1525 bis 1545 in Altenburg und war im Chorraum beigesetzt. Sein Sarg mußte schon 1588 dem eines von Pohlheim weichen. Seine Gebeine konnten nicht mehr aufgefunden werden. Der histotische Abendmahlskelch, den Spalatin und Luther sicher nutzten, ist erhalten und heute neben der historischen Gedenktafel ausgestellt.

Am 15. April 1523 traute Luther in St. Bartholomäi seinen Studienfreund Wenzel Linck. Die Hochzeit eines Pfarrers mit einer hiesigen Bürgertochter wurde als eine frühe Errungenschaft der Reformation zwei Tage lang gefeiert.

Dauerausstellung  "Georg Spalatin - Freiheit und Glaube": 

Ziel der Ausstellung ist es, einen interaktiven Bogen von der Reformation zu unserer Zeit zu spannen. St. Bartholomäi bleibt dabei eine geweihte Kirche mit immer noch 110 Sitzen. Als ein „Europäischer Ort der Reformation“ mit einer fast 1000jährigen Geschichte ist sie selbst das wichtigste Ausstellungsstück und verwandelt sich zu einem Ort des Lernens im authentischen Raum.

Die Dauerausstellung gliedert sich in 4 Themenbereiche. Der „Führer“ durch alle Themen ist Georg Spalatin selbst, der maßgeblich am Erfolg der frühen Reformation beteiligt war. Zunächst gibt er einen Überblick über die Geschichte und die historischen Zusammenhänge. Dann erläutert er die Inhalte der Reformation, die 4 Soli. Diese fassen die Überzeugungen der Reformatoren zusammen und wirken bis heute in unser politisches Verständnis und Menschenbild. Natürlich wird ein Überblick über die Baugeschichte gezeigt und zuletzt stellt ein ökumenisches Projekt der evangelischen und katholischen Kirche  die Glaubensausübung beider Konfessionen dar.  

Von 1. Mai bis voraussichtlich Oktober:

Mo, Die, Mi geschlossen

Do 14 - 17 Uhr

Fr  14 -18 Uhr

Sa 10 - 12 und 14 - 18 Uhr

So 14 - 18 Uhr

Samstag auf Anfrage!

Sonderöffnungen sind per Anmeldung möglich - 03447- 4885146/7

Bei einer Turmbesteigung wird höflich um eine Spende von 1,- € gebeten.

Eintritt auf Spendenbasis

Angebote und individueller Service für Reisegruppen über Altenburger Tourismus GmbH, Markt 17, 04600 Altenburg, Tel.: 03447/ 511340

  • info@altenburg-tourismus.de
  • www.altenburg-tourismus.de

Die Bartholomäikirche ist Bestandteil des innerstädtischen Lutherwegs "Spalatins Arbeitswege", ebenso wie die Brüderkirche am Markt, die Schlosskirche, das Augustiner Chorherrenstift und das Renaissance-Rathaus.

 

 

 

 

Altenburg Tourismus
Der Altenburger Spielkarten- und Spezialitätenladen am Markt überrascht mit der Deutschland weit größten Auswahl moderner und antiquarischer Spielkarten. Vom Skat über Rommé, Bridge und Quartett zu außergewöhnlichen Quiz-Spielen -fast alles "made in Altenburg", wo noch heute über 90 % der deutschen Spielkarten hergestellt werden. Dazu servieren wir die leckeren Spezialitäten der Region: Altenburger Ziegenkäse, Senf, Likör, Bier, Wein und Produkte regionaler Bauern.

Lust auf Stöbern in Hunderten von Spielkarten und am Verkosten von leckeren regionalen Spezialitäten? Bei uns am Markt sind Sie richtig!

Entdecken Sie in Ruhe in unserem gemütlich eingerichteten Laden außergewöhnliche Spielkarten, genießen Sie regionale Spezialitätenund lassen Sie sich von unserem kompetenten Team beraten. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Altenburger Spielkarten- und Spezialitätenladen am Markt
Markt 17
04600
Altenburg
03447 5128023
03447 51134026
mail [at] spielkartenladen [dot] de

I

Unsere Öffnungszeiten:

Montag - Freitag:

  • 10:00 - 18:00 Uhr

Samstag:

  • 10 - 14 Uhr 

Verkostungen sind auch spontan möglich:

"Weinprobe to go": 3 Pokerchips gegen 3 Sorten regionalen Wein dazu Ziegenkäse und Feigensenf

"Kulinarische Stadtführung" im Rahmen der öffentlichen Stadtführungen mit einem Gutschein für eine echt Thüringer Roster

"Traditionnel" mit Likören und Ziegenkäse

Goldener Pflug
Modernste Technik kombiniert mit anspruchsvollem Design charakterisieren die 2004 eröffnete Mehrzweckhalle. Der Goldene Pflug wird den „Pflug" so zu der idealen Kulisse für Großveranstaltungen. Nur wenige Gehminuten von der Altstadt entfernt.
Stadthalle "Goldener Pflug"
Ansprechpartner: Robby Tänzer
Beim Goldenen Pflug
04600
Altenburg
03447/ 594 520
robby [dot] taenzer [at] stadt-altenburg [dot] de

Ausstattung
Tagungstechnik: Beschallungsanlage mit CD- Player, Kassettendeck, Funkmikrofon, Deckenlautsprecher
Weitere Ausstattung: Beleuchtungsanlage (dimmbar) Klimaanlage, Fußbodenheizung, mobile Bühne, Tanzfläche Laminat, Tiefgarage, Aufzug

Ausstattung der Küche: zwei Elektroherde, ein Geschirrspüler, zwei Kühlschränke, ein Lagerraum, eine Personaltoilette
Bewirtung: kann von externer Catering-Firma übernommen werden

Kapazität: 1300 Personen
Anzahl der Parkplätze: 140, davon 112 hauseigene Parkplätze

Karten für Veranstaltungen sind im Altenburger Spielkarten & Spezialitätenladen zu erwerben

Seckendorffsches Palais
Zwischen 1721 - 1725 ließ sich Generalfeldmarschall und Reichsgraf Heinrich von Seckendorff das hervorragendste barocke Bauwerk der Stadt errichten. Nur Schutz, nicht Schönheit, suchte und fand hier von 1810 - 1817 der durch die französische Zensur vertriebene Verlagsbuchhändler F. A. Brockhaus.
Brühl
04600
Altenburg

Das Seckendorffsche Palais ist nur von außen zu betrachten. Geöffnet wird es jedes Jahr im September zum Tag des offenen Denkmals.

Altenburg Tourismus
Description Text: 
Das Altenburger Folkloreensemble spielt seit vielen Jahren zusammen. Alle Mitspieler sind Laien, die ihre Heimat lieben und deren Traditionen bewahren wollen. Sie haben einen Riesenspass dabei, Sie mit ihren bodenständigen Geschichten zu unterhalten. Und wenn Sie einen Schnaps ausgeben, erzählen sie auch noch mehr!

Gerne kommt das Ensemble, dahin, wo Sie feiern wollen. Ein unterhaltsamer mundartlicher-musikalischer Streifzug durch das reizvolle Altenburger Land mit seinen Liedern, Gedichten und Geschichten. Sie lernen die Sitten und Bräuche der Altenburger Marchen und Malchern kennen und wundern sich über die Altenburger Festtracht. Wir empfehlen eine Verkostung des Altenborger Zeechenkaases. 

ganzjährig buchbar

pro Gruppe: 195,00 €, Dauer: 30 Minuten

pro Gruppe: 325,00 €, Dauer: 60 Minuten

Altenburg Tourismus
Description Text: 
Als Vorspeise oder Dessert ihrer Veranstaltung: Eine Gästeführerin in Altenburger Bauerntracht unterhält Sie mit heiteren Anekdoten aus der Stadt- und Spielkartengeschichte. Dazu reichen wir Ihnen leckere Kostproben des Original Altenburger Ziegenkäses und verschiedene Traditionsliköre der Altenburger Destillerie & Liqueurfabrik. Natürlich auch der aus 47 Kräutern hergestellte Altenburger Schwarzgebrannte, dem heilsame Kräfte nachgesagt werden.

Gästeführerin in Altenburger Bauerntracht
heitere Anekdoten aus der Stadt- und Spielkartengeschichte
dazu leckere Kostproben des Original Altenburger Ziegenkäses und verschiedene Traditionsliköre der Altenburger Destillerie & Liqueurfabrik.

ganzjährig buchbar

Dauer: 1,5 Std.

bis 24 Personen: 95,00 € + 3,50 € pro Person

ab 25 Personen: 7,50 € pro Person

Altenburg Tourismus
Description Text: 
Zum abendlichen Rundgang begleitet Sie eine geheimnisvolle Nonne im Schein Ihrer Fackeln durch die Gassen der Altstadt und führt Sie zu mysteriösen, sagenhaften Plätzen. Zu vorgerückter Stunde wird Ihnen ein ganz besonderes Elixir gereicht – der Altenburger Schwarzgebrannte.

Abendlicher Stadtrundgang im Fackelschein.
Verkostung vom Altenburger Schwarzgebrannten, einem Traditionslikör der Altenburger Destille.

Wir holen Sie gerne auch in Ihrem Restaurant oder Hotel ab.

buchbar: ganzjährig buchbar
Dauer: 1,5 Std.

pro Person: 10,90 € ab 25 Personen

Altenburg Tourismus
Description Text: 
Mit dem nostalgischen H6B-Bus den Fahrtwind der Geschichte spüren! Ein Fahr-Erlebnis der besonderen Art. Ein kleiner gemütlicher Stadtbummel durch die historische Altenburger Altstadt führt Sie vorbei am Renaissance-Rathaus, der imposanten Brüderkirche sowie dem Altenburger Skatbrunnen – dem einzigen Denkmal, welches je einem Kartenspiel gewidmet wurde.
  • gemütliche Stadtrundfahrt im nostalgischen H6B-Bus 
  • buchbar von April bis Oktober, in Abhängigkeit der Wetterlage
  • Preis: auf Anfrage
  • Bemerkung: max. 33 Personen
Altenburg Tourismus
Description Text: 
Räuber! Räuber! Da helfen nur mutige Ritter, um die Prinzen zu schützen. Ein Knappe oder eine Nonne führen die Kids auf geheimen Weg in das Schloss. Ein finsterer Turm blickt auf die Retter... Keine Angst, alles geht gut aus und eine kleine Belohnung erwarten die tapferen Recken.
  • Kinderführung zum Altenburger Prinzenraub
  • ganzjährig buchbar
  • Dauer: 1,5 Std.
  • 80.- € pro Gruppe
  • bis max 25 Kinder
  • gerne mit Besuch der Flasche oder des Hausmannsturms buchbar (ca 30 min Zeit rechnen). Dann zzgl Eintritt. 
Altenburg Tourismus
Description Text: 
Auf den Spuren des Kaisers mit dem leuchtend roten Bart entdecken wir so manchen Ort, der damals schon stand und heute noch seine Geschichte erzählen kann. Wer sich als Ritter oder Burgfräulein verkleiden will, hat besonderen Spaß. Die Antwort auf die Frage, ob des Kaiser´s Bart wirklich Pate beim Bau der Roten Spitzen gestanden hat, wird heute noch nicht verraten.
  • Kindgerechte Stadtführung
  • Schwerter, einige Rösser und Helme sind vorhanden
  • auch adaptierbar auf höhere Klassen, die sich mit dem Mittelalter beschäftigen, dann ohne Kostüm.
  • für Kinder ab 10 Jahren sind Besuche des Hausmannsturms oder der Roten Spitzen sinnvoll und einfach zuzubuchen. Es sollte mind. 30 Minuten mehr Zeit eingerechnet werden. Dann zzgl. Eintritt. 
  • ganzjährig buchbar
  • Dauer: 1,5 Std.
  • Preis pro Gruppe: 80,- €
Inhalt abgleichen