Like us on FacebookFollow us on YoutubeFollow us on TwitterAltenburg AppEnglish

Hotline: +49 (0) 3447 / 51 28 00

Altenburg

4. April 2015 - 16:00 - 17:00
Altenburger Hauptmarkt

Gern begrüßen wir Sie am Ostersamstag zu unserem öffentlichen Stadtrundgang durch die historische Altenburger Altstadt. Der Weg führt vorbei am Landestheater, dem berühmten Altenburger Skatbrunnen, hin zum Altenburger Hauptmarkt mit seinem Renaissance-Rathaus und der Brüderkirche sowie der St. Bartholomäikirche.

Treffpunkt:

  • Altenburger Tourismus-Information
  • Markt 17
  • 04600 Altenburg

Preis:

  • 4,00 € p.P.

Aktion:

  • Unser "Hoppel Poppel" zum Preis von 1,00 € in Verbindung mit einer öffentlichen Stadtführung

Keine Voranmeldung nötig!

 

13. Oktober 2014 - 10:00 - 15. Oktober 2014 - 14:00
Lindenau-Museum Altenburg

3-Tagesworkshop: Mo, 13.10., bis Mi, 15.10., jeweils 10–14 Uhr


Heute gehen wir ganz selbstverständlich mit vielerlei Marken, Logos, Informationssystemen um. Aber welche Zeichen und Markierungen waren eigentlich zur Zeit Georg Spalatins gebräuchlich, als noch nicht jeder lesen und schreiben konnte? Wir gehen auf Spurensuche.
Das gemeine Volk kennzeichnete Verträge oder Urkunden mit einfachen Handzeichen, Berufs- und Sippenzeichen markierten Besitz, Werkzeuge sowie Haustiere. Sie wurden an Gebäuden in Türstürze, Schlusssteine als Hausmarke eingeschlagen oder gemalt. Als Marksteine begrenzten sie das Land. Diese Zeichen wurden zum Teil figurativ ausgeschmückt.
Wir planen und skizzieren zuerst, bevor an einer eigenen Plastik gearbeitet wird – z.B. ein dekorativer oder figürlicher Schlussstein oder ein (Haus-)zeichen. Gearbeitet wird mit Ytongsteinen. Werkzeuge, Material und Schutzbrillen und -handschuhe sind vorhanden. Für die Arbeit am Stein richten wir ein Zelt hinter dem Studio ein. Bitte für Arbeitskleidung sorgen.


Für Jugendliche ab 13/14 Jahren (ab 8. Klasse), 6 bis 9 Teilnehmer, 30 €
Kursleitung: Martin Roedel, Bildhauer (Halle/S.)

Der Kurs wird vom TMBWK gefördert.

 

Wir bitten um Anmeldung mit Angabe von Namen, Adresse, Alter, Tel., Mail.

Die Kurse finden statt, wenn 6 Teilnehmer angemeldet sind.

Tel. 03447-895547, studio@lindenau-museum.de

Änderungen im Programm vorbehalten.

 

12. Oktober 2014 - 14:00 - 15:00
Altenburger Rathaus

Begleiten Sie uns auf einem Stadtrundgang durch die historische Altenburger Altstadt und erfahren Sie viel Interessantes über Traditionen und Bräuche, sowie die Entstehungsgeschichte des Altenburger Rathauses.

  • Treffpunkt: Altenburger Tourismus-Information, Markt 17
  • Preis p.P.: 4,00€
12. Oktober 2014 - 10:00 - 16:00
Apfelbestimmung im Mauritianum

Alljährlich gibt es im Naturkundlichen Museum die Möglichkeit, mehr als 200 Apfel- und Birnensorten in ihrer Vielfalt zu betrachten. Am Sonntag den 12.10.2014 besteht erneut von 10 bis 16 Uhr die Gelegenheit.

Auch eine Sortenbestimmung anhand von zwei bis drei typischen Früchten ist durch Herrn Janovsky aus Kayna möglich. Bisher konnten aufgrund der vorgelegten Proben 321 verschiedene Apfel- und 97 Birnensorten in der Region festgestellt werden. Eventuell lassen sich in den Streuobstbeständen des Altenburger Landes aber noch weitere alte Sorten entdecken.

Für Kinder wird es Aktionen zum Thema Apfel, Streuobstwiese und Beweidung geben. Die ENL-Projekte „Sprotteaue und FFH-Eremit-Lebensräume, Altenburger Land“ sowie „Auewiesen Plottendorf“ wollen mit ihnen gemeinsam frischen Apfelsaft pressen und basteln. Eltern und Großeltern können sich in der Zwischenzeit an einem Stück frischen Apfelkuchen laben.

28. September 2014 - 14:00 - 18:00
Mauritianum Altenburg

In der Sonderausstellung „Heinz Olbrich - Stempeldrucke für Kinder - Monotypien aus der Tierwelt“ können Kinder und Erwachsene mit den Holzbausteinen des Künstlers ihrer Kreativität und Fantasie freien Lauf lassen und mittels Stempeldruck ein eigenes Kunstwerk erschaffen - Bausteine, Farben und Pinsel stehen zum Ausprobieren bereit!

Es besteht die Möglichkeit einen Stoffbeutel oder ein selbst mitgebrachtes gewaschenes T-Shirt zu gestalten. Von Vorteil ist es, eine Schürze mitzubringen.

 

Altenburg Tourismus
Das Ägyptische Restaurant "Pharao" , das Flair von 1001 Nacht im Pharao- Zelt der Sinne. Verleben Sie unvergessliche Stunden bei einem Fest für die Sinne, Erlebnisgastronomie und Varieterestaurant... in einem orientalischen Bauchtanz live jeden Freitag und Samstag.
Pharao
Das Ägyptische Restaurant
Heinrich-Heine-Straße 1
04600
Altenburg
03447/501080
017631141164
m [dot] altmaizeh [at] web [dot] de

Montag-Sonntag:

  • 17:00-2:00 Uhr
14. September 2014 - 18:00 - 22:00
Lindenau-Museum Altenburg

Den krönenden Abschluss unseres Programms zum Tag des Offenen Denkmals am kommenden Sonntag, 14. September, mit Führungen und dem Fest des Studios Bildende Kunst ab 15 Uhr, wird das Konzert von Jannis Zotos aus Berlin und seinen fünf Musikern sein. Die Band bietet griechische Musik und Jazz vom feinsten. Im Zentrum des Programms stehen die Songs der aktuellen CD „Amour fou“. Leise, beinahe romantische Lieder werden im Lindenau-Museum zu hören sein und bilden den Kontrast zur gegenwärtigen Ausstellung „Das andere Griechenland“.

Vor einem Jahr schrieben die Dresdner Neuesten Nachrichten über ein Amour-fou-Konzert:

„Es ist das Gespür für musikalische Feinheiten, das Timing, das ein absolutes ist, das dafür sorgt, dass diese Formation von Thomas Alkier an den Drums und Thanassis Zotos – Bruder nicht nur im Geiste – an Perkussions ihr Rhythmus-Rückgrat erhält, mehr als gestützt von Stefan Weeke wechselweise am Kontrabass und am E-Bass. Dass die junge Dalai Theofilopoulou mit ihrem Cello genau die richtige Prise und Wehmut hinzugibt. Und natürlich, dass Jannis Zotos selbst mit Michael Rodach die pure Gitarrenkunst und -lust daraufsetzt.

Der Gesang dazu – er fasziniert schlichtweg. Jannis Zotos‘ Stimme ist sanft und klar, eher leise, dennoch reicht sie bis in die hinteren Reihen.“

Für dieses Konzert wird Eintritt erhoben.

Altenburger Bauer mit Spezialitäten der Region^
Description Text: 
„Wenn die mit der Schiebekarre kommen, reiche man ihnen Brot, Käse und ein einfaches Getränk “, hieß es früher mit dem Blick auf die altenburgischen Bauern und Handwerker, die zu Fuß, mit der Schubkarre über Land und zum Markt zogen, um ihre Ware feilzubieten. Kurz „Schiebecker“ heißt dieses Gedeck aus frischem Bauernbrot, leckeren Altenburger Ziegenkäse und einem Glas süffigem Altenburger Bier. Gereicht wird die Brotzeit im Riebeck-Bräu-Stübl des Hauses „Hotel am Roßplan“.

„Schiebecker“, mit Bauernbrot, Ziegenkäse und einem Altenburger Bier

Im Anschluss oder zu Beginn empfehlen wir Ihnen einen geführten Stadtbummel zu den schönsten Plätzen der historischen Altenburger Altstadt

 

Ganzjährig buchbar

pro Person: 10,00 €

ideal für Reisegruppen auf der Durchrise mit wenig Zeit, die doch noch ein Programm haben wollen.

Busparkplatz vor dem Hotel für den Ausstieg und am Theaterplatz für den Wiedereinstieg nach einer Führung.

20. Dezember 2014 - 17:00 - 19:00
Brüderkirche

Das Thüringer Akkordeonorchester spielt auf in der festlichen Adventszeit.

Eintrittskarten erhältlich ab dem 1. November in der Altenburger TourismusInformation, Markt 17 in Altenburg.

Tel.: 03447/5128027

Kategorie I: 12,50 Euro

Kategorie II: 10,50 Euro

Kategorie III:  8,50 Euro

Die Kategorien entnehmen Sie bitte dem Sitzplan, der dann vorliegen wird!

Keine Ermäßigungen.

Inhalt abgleichen